Online Poker

Für manche ist Poker ein reines Glücksspiel. Für Anfänger mag das zutreffen. Wer sich aber mit einigen strategischen Grundsätzen vertraut macht, kann sich vom Zufall unabhängig machen.

Wieso Poker spielen?
Im Unterschied zu z.B. Blackjack ist Poker ein soziales Spiel, bei dem es um mehr als bloße Mathematik oder Taktik geht. Die Interaktion mit den Mitspielern verläuft auf einer spannenden Ebene und sie werden ganz neue Aspekte der Menschenkenntnis kennen lernen.

Das Pokerspiel erfordert eine Vielzahl an breit gefächerten Fähigkeiten. Um bei diesem Spiel erfolgreich zu sein, benötigen Sie psychologische Einsicht, soziale Kenntnisse und ungeheureren Scharfsinn. Außerdem sind strategisches Denken und mathematisches Verständnis wichtig. Unendliche Geduld und Durchhaltevermögen sind angebracht um die Widrigkeiten, welche Teil des Spiels sind, auf Augenhöhe zu überstehen. Natürlich muss man auch in der Lage sein, geschickt mit Geld umzugehen. Poker ist ein Spiel welches eine Menge verschiedener Kompetenzen benötigt.

Bemerkenswert ist, dass auch viele Deutschen beim Poker sehr erfolgreich sind. Erst neulich gewann Sandra Naujoks als zweite Frau einen EPT-Titel.

Online zocken
Poker und damit auch Online-Poker erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Letzteres vorallem deswegen, weil es einfach viel bequemer und schneller ist. Um online Pokern zu können, benötigt man im Grunde nicht mehr als einen Computer oder Laptop und einen Internetzugang. Es gibt mehrere hundert Anbieter im Netz, und man hat praktisch die freie Auswahl.
Damit man mitspielen kann, muss man sich zunächst registrieren. Es gibt mehrere Wege, um zu den Online Casinos zu gelangen. Z. B. kann man einfach auf die Homepage des Pokerraums gehen und auf „Download“ klicken. Danach folgt man einfach den Anweisungen, d.h. man gibt seinen Namen und Adresse ein sowie eine Bankverbindung, zumindest wenn man um Geld spielen will. Natürlich kann man auch Online-Konten wie NETeller oder MoneyBookers verwenden.
Im Übrigen gibt es auch Anbieter, die No Download Software anbieten. Man kann also auch z. B. als Linux-User direkt im Browserfenster spielen, ohne etwas auf die Festplatte zu laden.
Dann gilt es noch, sich einen „Spielernamen“ zuzulegen. Das ist der Name, der dann auf dem Bildschirm unter dem eigenen Avatar oder Symbol zu sehen ist. Weitere Daten werden garantiert nicht angezeigt.
Bevor man sich bei einem Pokerraum anmeldet, sollte man unbedingt die verschiedenen Bonusangebote vergleichen. Einen Überblick bieten Pokerportale wie PokerZeit.com. Dort kann man sich die verschiedenen Bonusangebote nicht nur ansehen, man bekommt oft auch bessere Konditionen als direkt beim Anbieter.